Kategorie: Allgemein


Künstler Steuerabzug 10% in Luxemburg

23. Juli 2010 - 13:50 Uhr

Ist ein deutscher Künstler in Luxemburg tätig, verlagert sich nach dem Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Luxemburg – Deutschland das Recht auf die Besteuerung der daraus erzielten Einnahmen von Deutschland nach Luxemburg. Für das Deutsche Finanzamt bleibt nur die Erhöhung der Einkommensteuer auf die übrigen Einkünfte durch Einbeziehung des Luxemburger Gewinns in den Progressionsvorbehalt.

Aber Achtung, diese Regelung gilt ganz und gar nicht für jeden Künstler, Weiterlesen »

Kommentieren » | Allgemein, Einkommensteuer, Freie Berufe, Künstler, Künstlerbesteuerung

Umsatzsteuer und freiberufliche Heilpädagogen

16. Juni 2009 - 21:19 Uhr

Freiberufliche Heilpädagogen werden regelmäßig tätig für Menschen mit psychischen Erkrankungen und/oder Handikaps. Heilpädagogen arbeiten häufig mit Ärzten und Psychotherapeuten zusammen. Auftraggeber und Honorarzahler sind oft Sozialversicherungsträger die dadurch ihre Aufgaben nach dem SGB wahrnehmen. Da Entgelte für Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin nach europäischem und damit auch deutschem Recht von der Umsatzsteuer befreit sind führt diese Zugehörigkeit zu den heilberuflichen Berufen zu der falschen Annahme, dass die Leistungen der Heilpädagogen generell nichts mit der Umsatzsteuer zu tun hätten. Schließlich ist man für Erkrankte tätig und das Geld kommt von einer Behörde, so die falsche Schlussfolgerung. Ein im Jahre 2007 ergangenes Urteil des BFH zeigt auf, dass die Dinge nicht so einfach liegen wie es den ersten Anschein hat, denn Weiterlesen »

1 Kommentar » | Allgemein, Freie Berufe, Umsatzsteuer

Umsatzsteuer und selbständige ausländische Gastdozenten

9. Juni 2009 - 21:47 Uhr

Selbständige ausländische Wissenschaftler erzielen in der Regel an deutschen Hochschulen entweder im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes oder einer lehrenden Tätigkeit Einnahmen. Da für Ausländer der § 19 UStG nicht greift (also keine Kleinunternehmergrenze bis 17.500 €) stellt sich hier bereits ab dem 1. Euro die Frage der Umsatzteuerpflicht für derartige Einnahmen.  In den meisten Fällen läßt sich die Umsatzsteuerpflicht für Einnahmen im Zusammenhang mit vorgenannten Tätigkeiten wie folgt klären:

Weiterlesen »

Kommentieren » | Allgemein, Freie Berufe, Umsatzsteuer, Wissenschaftler

Neue Medien materiell oder immateriell

8. Juni 2009 - 19:28 Uhr

Wirtschaftsgüter: Wann sind Datenträger materielle Wirtschaftsgüter?

Die Zuordnung von Wirtschaftsgütern zu den immateriellen oder materiellen Vermögensgegenständen ist von enormer Bedeutung, da die Abgrenzung zwischen materiellen und immateriellen Wirtschaftsgütern für die Aktivierung und die Abschreibung entscheidend ist.

In einem aktuellen Urteil hat der Bundesfinanzhof (BFH) allgemein gültige Kriterien zur Einordnung von Wirtschaftsgütern mit materiellen und immateriellen Komponenten festgelegt. Weiterlesen »

Kommentieren » | Allgemein, Einkommensteuer